Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung

Die 500. LandInitiative fördert Integration "von klein an"

Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt hat am 15. September den 500. Förderbescheid der "500 LandInitiativen" an das Mütter- und Familienzentrum Roth e.V. (MütZe) in Roth für das Projekt "von klein an" übergeben. Voneinander zu lernen steht in dieser ehrenamtlich geleiteten Vorkindergartengruppe für Flüchtlingskinder, Eltern und Familien im Fokus.

Während des einjährigen Projekts werden in der Vorkindergartengruppe zwei Plätze für Migrantenkinder unter drei Jahren zur Verfügung gestellt. Die Mütter unterstützen ehrenamtlich den Familientreff der Einrichtung und wirken dabei als Vermittlerinnen zwischen den Kulturen. Das stärkt den Austausch aller Familien und zeigt Migrantinnen Integrationsmöglichkeiten durch das Ehrenamt auf.

Gülhan Aydin, Vorstand des MütZe, freute sich über die Fördersumme von 4.230 Euro und betonte: "Das ist eine Auszeichnung für unsere Stadt! Wenn ich auf der Straße gegrüßt werde, fühle ich mich hier zuhause. Das geht den jetzt noch fremden Frauen hoffentlich bald auch so!".

Dazu erklärt Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt: "Die Integration von Flüchtlingen ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe, die ohne den ehrenamtlichen Einsatz nicht denkbar ist. Wir dürfen deshalb die Menschen vor Ort bei dieser wichtigen Aufgabe nicht allein lassen. Wir fördern und unterstützen Engagement und kreative Ideen wie die Kindergartengruppe für Flüchtlingskinder des Mütter- und Familienzentrums Roth. Der große Erfolg von "500 LandInitiativen" zeigt, dass wir mit unserer Förderung der ländlichen Räume auf dem richtigen Weg sind."

Mit dem Förderprogramm 500 LandInitiativen unterstützt das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) das ehrenamtliche Engagement für Geflüchtete auf dem Land. Die Projektthemen erstrecken sich von Kultur und Sport über praktische Lebenshilfe, bürgerschaftliches Engagement und Netzwerkarbeit.

Über 800 Anträge bei der BLE eingegangen

Bis zum 31. Mai 2017 konnten Förderanträge beim Projektträger, der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE), eingereicht werden. Über 800 Anträge gingen ein, wurden seitdem von der BLE auf ihre Förderfähigkeit geprüft und zum großen Teil bereits bewilligt – oft in direktem beratenden Kontakt mit den Antragstellern. So wurde bereits eine Gesamt-Fördersumme von 3,5 Millionen Euro für die Integration von Flüchtlingen in ländlichen Regionen bereitgestellt.

Weitere Bewilligungen erfolgen in den nächsten Wochen, da nicht alle Antragsteller die Förderhöchstsumme von 10.000 Euro ausgeschöpft haben und somit noch weitere Projekte gefördert werden können.

Hintergrund: 500 LandInitiativen

Die 500 LandInitiativen sind ein Förderinstrument des vom BMEL finanzierten Bundesprogramms Ländliche Entwicklung. Es wird vom Kompetenzzentrum Ländliche Entwicklung in der BLE umgesetzt. Auf die 500 LandInitiativen konnten sich lokale Organisationen und Verbände sowie in der Integrationsarbeit aktive Vereine und Initiativen bewerben.

Eine interaktive Landkarte zu allen bisher bewilligten LandInitiativen gibt es unter www.500landinitiativen.de. Weitere Informationen unter www.bule.de.

Erscheinungsdatum: 12.09.2017