Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung

Tourismus in ländlichen Räumen – Chance und Herausforderung

Entspannung, Entschleunigung, aber auch Unternehmungen und Kultur – all das und noch viel mehr ist in ländlichen Regionen zu finden.

Besucher aus städtischen Gebieten schätzen gerade diese Eigenschaften in ihrem Urlaub und verreisen daher gerne auch vermehrt innerdeutsch. Welche Chancen der Tourismus für die Entwicklung ländlicher Räume bietet und welche Voraussetzungen dafür vorhanden sein müssen, sind in der neuen Ausgabe "LandInForm" der DVS zu lesen.

Rund 69 Millionen Urlaubsreisen fanden im Jahr 2016 statt, rund 30 Prozent davon in Deutschland. Diese Neu- oder Wiederentdeckung der Vielfältigkeit des eigenen Landes schafft ortsgebundene touristische Arbeitsplätze und damit Bleibeperspektiven für junge Menschen in ländlichen Räumen. Doch nicht alle Regionen können dies bieten: Zielgruppen müssen angesprochen, Attraktionen und Alleinstellungsmerkmale hervorgehoben werden. Nur durch gute Vernetzung der einzelnen Partner können Angebote und deren Qualität aufeinander abgestimmt werden.

Das "Mohndorf" als Highlight einer ganzen Region

Wenn in Germerode in Nordhessen auf 25 Hektar die Mohnfelder blühen, besuchen innerhalb von vier Wochen rund 20.000 Besucher die Region. Die Blütenpracht ist ein wahrer Publikumsmagnet. Vor allem Busreiseveranstalter fahren das Dorf am Meißner gerne an; für diese Saison sind bereits 75 Busse angemeldet. Hier zeigt sich, dass der Tourismus nicht als Notlösung gesehen werden darf, sondern als ergänzender Wirtschaftszweig: Der Mohnanbau passt gut in die Fruchtfolge eines 50 Hektar-Betriebs und wird nach der Ernte gereinigt, getrocknet und gelagert und schließlich verkauft.

Archäologischer Fund wird zum Besucher-Magnet

Wie erfolgreich ein ländliches Gebiet im Tourismus sein kann, zeigt die Magdeburger Börde: Die landwirtschaftlich geprägte Region konnte eine Kreisgrabenanlage aus der Zeit um 2300 vor Christus rekonstruieren. Diese alte und doch ganz neue Attraktion lockt viele Urlauber an, schließlich ist es hier möglich, Geschichte live zu erleben.

Weitere Projekte rund um den Tourismus auf dem Land sind in der neuen Ausgabe "LandInForm" online unter www.land-inform.de zu lesen.

Erscheinungsdatum: 16.06.2017