Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung

Gefüllter Einkaufswagen im Supermarkt Einkauf Quelle: Gina Sanders - Fotolia.com

Das Bundeszentrum für Ernährung ist jetzt online

Das Bundeszentrum für Ernährung (BZfE) stellt sich und seine Projekte auf einer neuen Internetseite vor. www.bzfe.de bietet einen leichten Zugang zu Informationen rund um die Themen Essen und Trinken.

Das im Februar gestartete BZfE ist das Kompetenz- und Kommunikationszentrum für Ernährungsfragen in Deutschland. Im Sinne einer zielgruppenspezifischen Kommunikation sind alle Informationen auf der neuen Internetseite neutral, wissenschaftlich fundiert und vor allem ganz nah dran am Alltag der Verbraucherinnen und Verbraucher.

Wissenswertes für alle Lebensphasen

Unter den drei Hauptthemen "Ernährung", "Lebensmittel" und "Nachhaltiger Konsum" finden sich eine Vielzahl an Beiträgen, Links, Informationen und Tipps für den Alltag. Unter der Rubrik "vom Acker bis zum Teller" werden beispielsweise einzelne Lebensmittel von A wie Apfel bis Z wie Zitrusfrüchte ganz genau unter die Lupe genommen – und zwar jeweils mit detaillierten Informationen von der Erzeugung über die Verarbeitung und Kennzeichnung bis hin zu Zubereitungstipps, gesundheitlichen und Verbraucherschutz-Aspekten.

Umfangreiche Informationen zum Essen in allen Lebensphasen – von Säugling bis ins hohe Alter – finden sich in der Kategorie "Ernährungswissen". Im Bereich "nachhaltiger Konsum" sind unter anderem die Zusammenhänge zwischen Essen und Klima dargestellt, genauso wie Fakten zur Lebensmittelverschwendung und Best-Practice-Beispiele zum Urban Gardening.

Das BZfE in den sozialen Medien

Auch auf den Kanälen der sozialen Medien ist das BZfE vertreten. Den Facebook-Auftritt, YouTube-Kanal, Twitter-Account und RSS-Feeds erreicht man ebenso über www.bzfe.de. Der BZfE-BLOG nimmt alltagsnahe Themen auf wie "One-Pot-Pasta: Funktioniert der Ein-Topf-Trend?", "Vom Unkraut zum Krautsalat" oder "Ekel und Gelüste in der Schwangerschaft". Hier wird authentisch gebloggt und kritisch mit Themen und auch Empfehlungen umgegangen. Durch das responsive Design passt sich die Seite an jedes Endgerät optimal an – Computer, Tablet oder Smartphone.

Hintergrund

Eingerichtet wurde das BZfE vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL). Unter dem Dach der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) werden die bisherigen Aktivitäten des aid infodienst e. V. weitergeführt. Mit der Einrichtung des BZfE werden Synergien genutzt. Beispielsweise aus den Erkenntnissen der BLE mit der IN FORM Projektträgerschaft, dem Nationalen Qualitätszentrum für Ernährung in Kita und Schule (NQZ) oder der Kampagne "Zu gut für die Tonne".

www.bzfe.de

Erscheinungsdatum: 03.05.2017