Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung

BioFach 2017: BÖLN präsentiert innovatives Förderinstrumentarium

Die BLE informierte vom 15. bis 18. Februar 2017 auf der Nürnberger Weltleitmesse für Bio-Produkte "BioFach" am Stand des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) in Halle 9 wieder umfassend über das Bundesprogramm Ökologischer Landbau und andere Formen nachhaltiger Landwirtschaft (BÖLN).

In diesem Jahr lud das BÖLN zudem am Donnerstag, dem 16. Februar 2017, um 10:00 Uhr, zu der Veranstaltung "Das BÖLN: Innovatives Förderinstrumentarium für die Zukunft der ökologischen Land- und Lebensmittelwirtschaft" in das Kongresszentrum NCC Ost, Raum Budapest, ein.

Rolle des BÖLN für die gesamte Ökobranche

Referentinnen und Referenten der Veranstaltung waren unter anderem Dr. Hanns-Christoph Eiden, Präsident der BLE, Dorotheé Hahn, Leiterin des BÖLN, sowie Vertreterinnen und Vertreter aus der landwirtschaftlichen Praxis, der Forschung und der Ernährungsbranche. Die Vorträge stellten die BÖLN-Arbeit vor und zeigten, welche Vorteile sich durch die vielfältigen Aktivitäten der Einrichtung für alle Bereiche der Ökobranche ergeben.

Hintergrund

Seit 2001 trägt das in der BLE angesiedelte BÖLN dazu bei, die Rahmenbedingungen für den ökologischen Landbau in Deutschland entlang der gesamten Wertschöpfungskette zu verbessern, von der Forschung über die Erzeugung bis zur Verarbeitung und Vermarktung von Biolebensmitteln. Interessierte aus allen Bereichen des ökologischen Landbaus konnten sich auf der BioFach ausführlich über aktuelle Projekte, Kampagnen und Fortbildungsangebote des BÖLN informieren.

Erscheinungsdatum: 08.02.2017