Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung

Hornlose Kuh auf der Weide Kuh liegend auf der Weide Quelle: BLE

EuroTier 2018: Innovationsprojekte erhalten Silbermedaillen

Vom 13. bis 16. November 2018 öffnet in Hannover die Weltleitmesse für Tierhaltungs-Profis ihre Tore. Eine von der DLG (Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft) eingesetzte internationale Expertenkommission hat nach strengen Kriterien aus den von Ausstellern eingereichten innovativen Produkten ausgewählt und mit dem "Innovation Award" prämiert; darunter zwei von dem Projektträger Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (ptble) betreute Projekte.

Digitalisierung und Tierwohl im Mittelpunkt

Eine Silbermedaille erhält die Firma dsp Agrosoft GmbH für das gemeinsam mit ihren Projektpartnern im Rahmen des Verbundprojektes "Cow Body Scan" entwickelte 3D-Bildanalysesystem zur Konditionsbestimmung bei Milchkühen.
Eine weitere Silbermedaille wird der Peter Prinzing GmbH für die Weiterentwicklung eines Steuerungsmoduls zur autonomen Führung von Entmistungs-, Liegeboxenreinigungs- und Einstreugeräten im Rahmen des Projektes "MultiRob" verliehen. Beide Projekte werden über das Zweckvermögen des Bundes bei der Landwirtschaftlichen Rentenbank im Rahmen der Deutschen Innovationspartnerschaft Agrar (DIP) gefördert und durch den ptble fachlich betreut.
Ebenfalls mit einer Silbermedaille ausgezeichnet wird die SELEGGT GmbH für die Implementierung der In Ovo-Geschlechtsbestimmung im Ei mittels Hormonanalyse. Die Entwicklung basiert auf einem Projekt, das durch das Programm zur Innovationsförderung des Bundesministeriums für Landwirtschaft und Ernährung (BMEL) gefördert wurde.

Konditionsbeurteilung bei Milchkühen mit 3D-Bildanalysesystem

Der OptiCow-Sensor wurde im Vorgängerprojekt zu "CowBodyScan" entwickelt und dient der berührungslosen Konditionsbestimmung bei Rindern. Er wurde zu einem eigenständigen, marktfähigen Produkt weiterentwickelt und um weitere Funktionalitäten zur berührungslosen Gewichtsbestimmung erweitert. Zudem findet eine biometrische Vermessung statt. Diese ermöglicht zukünftig die Erkennung von krankhaftem Bewegungsverhalten der Tiere. Durch die im Herdenmanagementprogramm HERDEplus zur Verfügung gestellten Analysen kann der Landwirt schneller eine Entscheidung treffen, ob eine Behandlung notwendig ist und somit eine Verbesserung der Tiergesundheit und des Tierwohls erreichen.
Weitere Informationen zu "CowBodyScan" erhält man in Halle 26, Stand A06. Dort informiert die DLG unter dem Leitthema "Digital Animal Farming" gemeinsam mit Partnern aus Wirtschaft, Wissenschaft und Beratung über die Bedeutung der Digitalisierung für die moderne Nutztierhaltung. Neben Exponaten und Erläuterungen zur Tierhaltung im digitalen Zeitalter sind auch Vortragsveranstaltungen und Diskussionsrunden im Forum geplant.

Innovationsprojekte zum Anfassen: Fachforen auf der EuroTier

Damit clevere Ideen aus Forschung und Wirtschaft mit Hilfe gezielter Förderung Einzug in die Praxis finden können, berät die Innovationsförderung zu den verschiedenen Fördermöglichkeiten. Besonders erfolgreiche Projekte, bei denen jedoch noch die letzten Schritte bis zur Marktreife fehlen, können in der Deutschen Innovationspartnerschaft Agrar (DIP) gefördert werden.

Wie das geht? Während der EuroTier informiert die Innovationsförderung in Halle 26, Stand D14.
Zudem werden in verschiedenen Fachforen auf der Messe die Ergebnisse weiterer Innovationsprojekte vorgestellt (EuroTier Special 2018: Veranstaltungskalender).

Hintergrund

Die alle zwei Jahre stattfindende weltweite Leitmesse für die Tierhaltung „EuroTier“ bietet Nutztierhaltern einen umfassenden Überblick rund um Rind, Schwein, Geflügel, Schafe und Ziegen. Diverse Fachvorträge in den Foren, ein tierartübergreifendes Special, zahlreiche Diskussionen und Events zeigen die aktuellen Trends in der Nutztierhaltung. Produktneuheiten, die einen bedeutenden Beitrag zur Verbesserung der Nutztierhaltung leisten, werden mit dem "Innovation Award" in Gold oder Silber ausgezeichnet.

Rundgang auf der EuroTier 2018

Rundgang

EuroTier 2018

Bild / Video 1 von 5

EuroTier 2018 EuroTier 2018 v.l.n.r.: Herr Lenz (Leiter BZL), Frau Thiele, Frau Kersting (beide BLE, Innovationsförderung), Vizepräsidentin Frau Dr. Natt, Frau Prof. Hessel (BMEL) Quelle: BLE