Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung

Mann steht am Feldrand und hält ein Tablet BULE Forschung Quelle: Edler von Rabenstein - stock.adobe.com

BLE sucht Forschungsprojekte zur Digitalisierung auf dem Land

Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) fördert wissenschaftliche Untersuchungen, die sich mit den Auswirkungen digitaler Technologien auf ländliche Regionen befassen. Projektskizzen können ab dem 10. Oktober 2018 bis zum 15. Januar 2019 online bei der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) eingereicht werden.

Das BMEL sucht unter dem Titel "Ländliche Räume in Zeiten der Digitalisierung" Forschungsarbeiten, die sich gezielt mit den Chancen, Herausforderungen und Folgen der Digitalisierung in ländlichen Räumen Deutschlands auseinandersetzen. Projekte können Fördergelder bis 300.000 Euro erhalten. Antragsberechtigt sind Einrichtungen für Forschung und Wissensverbreitung, wie zum Beispiel Universitäten, aber auch außeruniversitäre Forschungseinrichtungen.

Forschungsthemen sind Wirtschaft, Soziales und Daseinsvorsoge auf dem Land

Die Themenvielfalt der zu fördernden Forschungsprojekte ist groß: Im Fokus des Förderaufrufes stehen Auswirkungen der Digitalisierung auf Wirtschaft und Erwerbstätigkeit, Veränderungen des sozialen Zusammenlebens und der Teilhabe verschiedener Bevölkerungsgruppen am digitalen Wandel. Auch Einflüsse digitaler Technologien auf die ländliche Regionalentwicklung, Beiträge der Digitalisierung zur Daseinsvorsorge und zur Sicherung der Gleichwertigkeit der Lebensverhältnisse sind von Interesse.

Querschnittsthemen gefragt

Auch Forschungsansätze, die verschiedene Themen unter einem neuen Aspekt beleuchten und zum Beispiel neue Synergien zwischen Daseinsgrundfunktionen behandeln, können eine Förderung erhalten. Ebenso der wissenschaftliche Blick auf andere europäische Länder oder der Vergleich verschiedener Raumkategorien, zum Beispiel zwischen ländlichen und urbanen Räumen, können als Forschungsvorhaben finanzielle Unterstützung aus dem Bundesprogramm Ländliche Entwicklung erhalten.

Aus den Untersuchungsergebnissen sollen Handlungsoptionen zur Sicherung attraktiver ländlicher Räume abgeleitet werden, die der Gewinnung neuer Erkenntnisse für die Politikgestaltung des BMEL und für die Praxis der ländlichen Entwicklung dienen. Die Förderung erfolgt über das Bundesprogramm Ländliche Entwicklung, das die BLE als Projektträger umsetzt. www.bmel.de/bule