Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung

Neue Fördermaßnahme "Transnationale Wissensplattform für Ernährung und Gesundheit"

Das ERA-NET Cofund HDHL-INTIMIC hat eine zweite Fördermaßnahme „Aufbau einer transnationalen Wissensplattform zu Lebensmittel, Ernährung, Intestinales Mikrobiom und Gesundheit“ angekündigt.

Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) beteiligt sich an der Maßnahme mit 100.000 Euro. Die BLE betreut das Vorhaben als Projektträger (ptble).

Fördermaßnahme im Rahmen der JPI HDHL

Joint Programming Initiativen sind ein Instrument zur gemeinsamen Programmplanung der Mitgliedstaaten des Europäischen Forschungsraums und assoziierter Staaten im Bereich Forschung und Entwicklung. Mit ihnen sollen große gesellschaftliche Herausforderungen gemeinsam bewältigt werden, die ein einzelner Mitgliedstaat zu bewältigen nicht in der Lage ist. Die Joint Programming Initiative "A Healthy Diet for A Healthy Life" (JPI HDHL) hat sich der Herausforderung "Ernährung und Gesundheit" gewidmet und unter anderem das ERA-NET Cofund "Interrelation of the Intestinal Microbiome, Diet and Health" (HDHL-INTIMIC) initiiert.

Mit der neuen Fördermaßnahme will JPI HDHL eine transnationale Wissensplattform aufbauen, die in einzigartiger Weise die bereits über JPI HDHL geförderten Wissenschaftler mit anderen Initiativen und relevanten Interessenvertretern auf den Forschungsgebieten "Lebensmittel, Ernährung, Intestinales Mikrobiom und Gesundheit“ zusammenbringt.

Dafür finanzieren die beteiligten Förderorganisationen die Teilnahme von Forschern und Forschungsgruppen verschiedener Disziplinen an einem transnationalen Konsortium. Das Konsortium soll die Ausgestaltung der Wissensplattform entwickeln und Aktivitäten durchführen.

Bekanntmachung veröffentlicht

HDHL-INTIMIC hat die Fördermaßnahme am 4. September 2018 auf der Webseite der JPI HDHL veröffentlicht. Interessierte Wissenschaftler oder Forschungsgruppen aus den beteiligten Ländern können bis 9. Oktober 2018 eine Interessenbekundung abgeben.

Nationale Regelungen sind der Bekanntmachung des BMEL vom 4. September 2018 zu entnehmen, welche im amtlichen Teil des Bundesanzeigers veröffentlicht ist.

Zur Beantwortung von fachlichen Fragen sowie zur Bekanntmachung stehen Ihnen die Mitarbeiter des Referat 315 "Europäische Forschungsangelegenheiten" in der BLE zur Verfügung:

Babette Breuer, Tel.: 0228 6845-2925, babette.breuer@ble.de

Dr. Annika Fuchs, Tel.: 0228 6845-3746, annika.fuchs@ble.de