Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung

Kakaofrüchte und -bohnen Kakao Kakaofrüchte und -bohnen Quelle: kaiskynet - stock.adobe.com

Bekanntmachung zur Preisbildung im Kakaomarkt

Zum Thema "Preisbildung auf dem Terminmarkt und dem physischen Markt für Kakao" benötigt das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) externe Entscheidungshilfe. Am 13. November 2017 hat die BLE als zuständiger Projektträger (ptble) dazu eine Bekanntmachung veröffentlicht.

Das Zuwendungsprojekt "Preisbildung auf dem Terminmarkt und dem physischen Markt für Kakao" ist auf 24 Monate angelegt. Neben einer volkswirtschaftlich-finanzmathematisch ausgerichteten Betrachtung des Kakaoterminmarktes soll außerdem eine ökonomisch-empirisch orientierte Untersuchung der Preisbildung auf dem internationalen Kakaomarkt durchgeführt werden. Handlungsempfehlungen für die relevanten Akteure sollen herausgearbeitet und ergebnisoffen diskutiert werden. Zudem sind eventuelle politische Implikationen aufzuzeigen.

Methodik

Methodisch werden ökonometrische Analysen bereits vorhandener Daten und gegebenenfalls Experteninterviews mit Marktbeteiligten erwartet. Ergänzende Datenerhebungen, darunter die Aufarbeitung von Preis- und Mengendaten sowie die Gewinnung von zusätzlichen systematisierten Informationen zur Marktstruktur, sind für einen Teil der Fragestellung erforderlich. Fallstudien zur Vermarktungsstruktur in Ghana und der Elfenbeinküste runden die Methodik ab.

Inhalt

Es ist die Frage zu klären, inwiefern der Terminhandel für Kakao tatsächlich einerseits zu Ungunsten der Wirtschaftsbeteiligten durch Finanzakteure verzerrt wird, aber auch, inwiefern der Terminhandel für Kakao ein nützliches Preisinstrument zur Preisabsicherung für Erzeuger als auch für Verarbeiter sein kann. Zudem besteht Klärungsbedarf hinsichtlich der These, ob die gesamte Preisbildung auf dem Kassamarkt für Kakao der Haupterzeugerländer Ghana und der Elfenbeinküste nicht transparent sind.