Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung

Ein Zebu-Rind und drei Menschen, die Getreide dreschen Landwirtschaft in Nordäthopien Dreschen von Getreide in Nordäthopien Quelle: BLE

Welternährung

Derzeit leiden nach Angaben der Welternährungsorganisation (FAO) noch immer 805 Millionen Menschen an Hunger oder Unterernährung. Etwa zwei Milliarden Menschen sind zudem vom sogenannten versteckten Hunger betroffen, einem Mangel an Vitaminen und Mineralstoffen.

Vor dem Hintergrund einer immer weiterwachsenden Weltbevölkerung, der Verknappung von Ressourcen, der Veränderung der Ernährungsgewohnheiten in einigen Schwellenländern, der fortschreitenden Zerstörung von Lebensräumen in Entwicklungsländern und der Produktionsrisiken durch den Klimawandel verstärkt die BLE ihr Engagement zur Verbesserung der Welternährungssituation.

Die Aufgaben der BLE auf diesem Gebiet umfassen unter anderem die Unterstützung des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) bei

  • der FAO-Zusammenarbeit:

    • Management des Bilateralen Treuhandfonds des BMEL bei der FAO und
    • Vermittlung von Fachkräften und Beigeordneten Sachverständigen (APO) zur FAO.
  • der Weiterbildung von Fachkräften (Capacity Development):

    • Internationales Seminar zur Landjugendarbeit (Herrsching) und
    • Internationaler Praktikantenaustausch.

Internationale Forschungszusammenarbeit

Das Ziel internationaler Forschungskooperationen im Bereich Welternährung sind die Erforschung der vielfältigen Herausforderungen zur Sicherung der Welternährung und die Entwicklung effizienter Lösungen.

Der Projektträger BLE betreut im Auftrag des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft internationale Forschungskooperationen zum Thema "Welternährung" in folgenden Fördermaßnahmen:

Aktuelles

Internationales Symposium zu Open Data in der Landwirtschaft

Am 10. und 11. Juli 2018 haben sich 25 internationale Experten in der BLE getroffen, um über die ethischen, rechtlichen und politischen Aspekte von Open Data in der Landwirtschaft zu diskutieren. Weiterlesen: Internationales Symposium zu Open Data in der Landwirtschaft …

Personengruppe (verweist auf: Internationales Symposium zu Open Data in der Landwirtschaft)
Das Ebola Foresight-Projekt: Erstmaliger serologischer Nachweis von Ebolavirus-Antikörpern in Schweinen aus Sierra Leone

Der Ebolavirus-Ausbruch im Mai 2018 in der Demokratischen Republik Kongo verdeutlicht aktuell die ständige Bedrohung durch dieses Virus in Afrika. Es ist zu einer ernstzunehmenden Gefahr für die öffentliche Gesundheit geworden. Weiterlesen: Das Ebola Foresight-Projekt: Erstmaliger serologischer Nachweis von Ebolavirus-Antikörpern in Schweinen aus Sierra Leone …

Schweinehaltung in Afrika (verweist auf: Das Ebola Foresight-Projekt: Erstmaliger serologischer Nachweis von Ebolavirus-Antikörpern in Schweinen aus Sierra Leone)

Zum Thema