Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung

Fischereiaufwand

Neben der Festlegung der jährlichen Fangquoten wird die Fischerei durch eine Fischereiaufwandsregelung gesteuert.

Fischereiaufwand bedeutet, dass Fischereifahrzeuge dem Fischfang für einen bestimmten Zeitraum nachgehen dürfen. Wie auch die Fangquoten wird die Anzahl der Seetage, die einem Mitgliedstaat für seine Fischereifahrzeuge zustehen, jedes Jahr aufs Neue von der EU festgelegt. Die BLE wiederum verteilt den Fischereiaufwand an die deutschen Fischereibetriebe.

Bekanntmachungen zu den Fangaufwandsregelungen für deutsche Fischereibetriebe im Jahr 2017

Meldungen


Bekanntmachungen zu den Fangaufwandsregelungen für deutsche Fischereibetriebe im Jahr 2016

Meldungen

Bekanntmachung über die Bedingungen zur Teilnahme an einem Kabeljauvermeidungsplan in der Kaisergranatfischerei im Kattegat und in der Nordsee

Meldungen

Verzeichnis der Fischereifahrzeuge mit spezieller Fangerlaubnis (Stand: 17. Januar 2011)

Umrechnungsfaktoren für Fangaufwand in der Nordsee