Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung

Vermarktungsnormen für landwirtschaftliche Erzeugnisse

Aufgaben der BLE in der Konformitätskontrolle

In der Europäischen Union bestehen Vermarktungsnormen und Etikettierungsvorschriften für eine Reihe von landwirtschaftlichen Erzeugnissen, die für die Abgabe an Verbraucher bestimmt sind. Die Vermarktungsnormen definieren die Beschaffenheit von landwirtschaftlichen Erzeugnissen: Mindestanforderungen zur Gewährleistung der Verzehrbarkeit, Klassifizierung und Kennzeichnung.

Die BLE kontrolliert die Einhaltung von Vermarktungsnormen und Etikettierungsvorschriften bei der Einfuhr aus Drittländern nach Deutschland und in die EU sowie bei der Ausfuhr von nicht-deutschen Erzeugnissen nach Drittländern.

Diese Qualitätskontrolle oder Konformitätskontrolle betrifft insbesondere frisches Obst und Gemüse, Bananen, getrocknete Weintrauben, Hopfen und Eier. Die nationalen Handelsklassen für Speisekartoffeln sind seit 2011 aufgehoben.

Aktuelles

Vorankündigung einer neuen Europäischen Forschungsinitiative "BlueBio"

Vorankündigung einer neuen Europäischen Forschungsinitiative "BlueBio ERA-NET COFUND" zur Erschließung des Potenzials von Mikrobiomen zur Unterstützung des Wachstums in Aquakultur, Fischerei, Lebensmittelverarbeitung und Biotechnologie; Anwendung der neuesten ICT-Entwicklungen (IoT, maschinelles Lernen, große Datenmengen) auf die Blaue Bioökonomie. Weiterlesen: Vorankündigung einer neuen Europäischen Forschungsinitiative "BlueBio" …

Fischschwarm vor Sizilien (verweist auf: Vorankündigung einer neuen Europäischen Forschungsinitiative "BlueBio")

Kontakt