Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung

Ressourcenschonender Pflanzenbau

Die Produktion von Kulturpflanzen nimmt eine zentrale Rolle in der gesamten Wertschöpfungskette der agrarischen Erzeugung ein.

Durch eine effiziente Nutzung natürlicher Ressourcen wie Boden und Wasser, durch leistungsfähige Kulturpflanzen und standortangepasste Anbauverfahren trägt der Pflanzenbau zur Sicherung der Welternährung bei.

Die stetig steigende Weltbevölkerung und gleichzeitige Abnahme ackerbaulich nutzbarer Flächen stellen dabei eine enorme Herausforderung dar, der sich der moderne Pflanzenbau in den kommenden Jahrzehnten stellen muss. Ein effizienter und wirtschaftlich tragfähiger Pflanzenbau sichert dabei die heimische Produktion und die internationale Wettbewerbsfähigkeit.

Im Mittelpunkt der Forschung stehen unter anderem neue und verbesserte Züchtungsverfahren zur Leistungssteigerung von Kulturpflanzen, der Erhalt der Biologischen Vielfalt, Strategien zum ressourcenschonenden Einsatz von Pflanzenschutz- und Düngemitteln, neue Maßnahmen zum Erhalt des Bodenlebens und der Bodenfruchtbarkeit sowie die Entwicklung innovativer Technik für eine präzise und nachhaltige Landbewirtschaftung.

Der Projektträger BLE betreut im Auftrag des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft unterschiedliche Forschungs-, Entwicklungs- und Demonstrationsvorhaben aus dem Bereich des ressourcenschonenden Pflanzenbaus in folgenden Fördermaßnahmen:

Publikationen

Forschung fördern - Wettbewerbsfähigkeit stärken

Die Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) fördert und betreut als Projektträger im Auftrag des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) zahlreiche nationale und internationale Projekte entlang der gesamten landwirtschaftlichen Wertschöpfungskette.

Deckblatt der Broschüre

Zum Thema

Links