Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung

Modell- und Demonstrationsvorhaben zur pflanzlichen Erzeugung

Die pflanzliche Erzeugung umfasst unter anderem den Ackerbau und den Gartenbau mit dem Obst-, Gemüse- oder dem Zierpflanzenbau.

Geprägt sind diese Bereiche durch unterschiedlichste Belange. Sich ändernde Rahmenbedingungen (Spektrum der Schaderreger, sich ändernde Gesetzeslage, etc.) erfordern stets eine Anpassung oder Optimierung der üblichen Bewirtschaftungsweisen. Dies betrifft die gängige Düngepraxis, den Pflanzenschutz aber zum Beispiel auch die Bewässerungspraxis.

Aufgabe der Forschung ist es neue Technologien, Sorten oder Verfahren zu entwickeln und zu evaluieren, um den neuen Anforderungen in der Praxis gerecht werden zu können. In den Modell- und Demonstrationsvorhaben zur pflanzlichen Erzeugung werden solche neuen Technologien oder Methoden in die Praxis umgesetzt. Auf diesem Wege werden die Praktiker dabei unterstützt, ihre Anbauverfahren an neu gesetzte Rahmenbedingungen anzupassen.

Die Modell- und Demonstrationsvorhaben zur pflanzlichen Erzeugung konzentrieren sich derzeit auf

  • den Pflanzenschutz, bei dem zum Beispiel Maßnahmen des integrierten Pflanzenschutzes umgesetzt werden,
  • die Düngung, bei der die Anpassung an die Vorgaben der novellierten Düngeverordnung erfolgt,
  • oder die Optimierung der Bewässerung zum Schutz der Ressource Wasser und des Grundwassers.

Nähere Informationen zu den derzeit geförderten Modell- und Demonstrationsvorhaben finden Sie hier: