Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung

Innovationsförderung

Die Innovationsförderung des Projektträgers BLE (ptble) identifiziert zu den Themenfeldern Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz neue Forschungsfelder, entwickelt entsprechende Förderrichtlinien und begleitet Projekte von der Idee über die Ausführung bis hin zur Umsetzung.

Im Fokus stehen anwendungsorientierte Forschungs- und Entwicklungsvorhaben, die in enger Kooperation zwischen Wirtschaft und Wissenschaft marktfähige Produkte, Verfahren oder Dienstleistungen realisieren.

Ziel der Innovationsförderung ist es, die Wettbewerbsfähigkeit des Wirtschaftsstandorts Deutschlands zu stärken, Arbeitsplätze zu schaffen und zu erhalten sowie natürliche Ressourcen zu schonen. Dabei kann der wirtschaftliche und wissenschaftliche Fortschritt nur im Einklang mit Aspekten der Nachhaltigkeit u.a. in den Bereichen Tier- und Pflanzenproduktion, Lebensmittelherstellung und Verbraucherschutz erreicht werden.

Infolge der positiven Resonanz und des Erfolgs in der Förderung anwendungsorientierter Forschung und Entwicklung sind Umfang und Aufgaben der Innovationsförderung stetig gewachsen. Vor diesem Hintergrund wurde die organisatorische Einheit der Innovationsförderung anhand von Themenfeldern in die Referate 313 A und 313 B neu strukturiert.

Das Referat 313 A ist für Projekte im Bereich zukunftsfähige Tierhaltung und sichere Lebensmittel zuständig. Der ressourcenschonende Pflanzenbau und der Verbraucherschutz sind in Referat 313 B angesiedelt. Dabei arbeiten beide Referate auch weiterhin mit den gleichen Arbeitsabläufen und Förderkriterien an der Innovationsförderung.

Innovationsförderung

Bilder aus den Projekten der Innovationsförderung

Sauen

Bild / Video 1 von 4

Sauen Sauen Sauen auf Liegematten als Laufweg für mehr Tierwohl Quelle: Bildungs- und Wissenszentrum Boxberg (LSZ)

Beide Referate betreuen derzeit gemeinsam vier Programme bzw. Richtlinien zur Innovationsförderung:

  1. Programm des BMEL (Programm zur Innovationsförderung des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft): Die Zukunft ins Jetzt holen - das Innovationsprogramm des BMEL aktiviert und bündelt das große Ideenpotenzial aus Wirtschaft und Wissenschaft
  2. Deutsche Innovationspartnerschaft Agrar (DIP): Von der Forschung zum Markt - die Umsetzung von Innovationsprojekten in vermarktungsfähige Produkte
  3. Landwirtschaftliche Rentenbank (LR): Für innovative Forschungsvorhaben mit hoher Marktnähe, die sich an der landwirtschaftlichen Praxis orientieren, von der letzten Entwicklungsstufe bis zur Markteinführung
  4. Rechtlicher und wirtschaftlicher Verbraucherschutz (Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz - BMJV): Stärkung der Entwicklung von Innovationen im rechtlichen und wirtschaftlichen Verbraucherschutz