Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung

Das Bundesinformationszentrum Landwirtschaft (BZL)

Das Bundesinformationszentrum Landwirtschaft (BZL) ist der neutrale und wissensbasierte Informationsdienstleister für den gesamten Agrarbereich.

Es entstand im Februar 2017 durch die Integration des ehemaligen aid infodienst e. V. (aid) in die BLE und bündelt die Erfahrung beider Institutionen unter dem Dach der BLE. Ziel des BZL ist es, durch unabhängige und objektive Information ein besseres Verständnis moderner Landwirtschaft zu fördern und einen Beitrag zum gesellschaftlichen Dialog über Landwirtschaft zu leisten.

Inhaltlich befasst sich das BZL vor allem mit der Erhebung, Aufbereitung und Vermittlung von Daten und Informationen rund um das Thema Landwirtschaft – von Printpublikationen über Onlinedienste und Öffentlichkeitsarbeit bis hin zu Marktinformationen und Statistik. Es nimmt dabei auch die Bereiche Forstwirtschaft, Fischerei, Gartenbau, Weinbau und Imkerei sowie die Verarbeitung landwirtschaftlicher Produkte in den Blick.

Das BZL

  • informiert Verbraucherinnen und Verbraucher unabhängig und neutral über Landwirtschaft,
  • fördert den Wissenstransfer und macht Erkenntnisse und Erfahrungen aus Forschung und Modellvorhaben für Landwirtinnen und Landwirte praktisch verwertbar und
  • stellt Unternehmen, Verbänden und Institutionen eine Vielzahl an Daten und statistischen Auswertungen zur Verfügung.

Es spricht darüber hinaus wichtige Multiplikatoren wie etwa Journalisten oder Lehr- und Beratungskräfte in Bildungseinrichtungen an.

Aktuelles

"B&B-Agrar": Biologische Vielfalt fördern – Perspektive für Landwirte - Erscheinungsdatum: 15.06.2018

Um den Verlust an Biologischer Vielfalt zu stoppen, sind auf vielen Ebenen große Anstrengungen notwendig. In der aktuellen Ausgabe der Fachzeitschrift "B&B Agrar" werden unterschiedliche Lösungsansätze beschrieben, von denen nicht nur bedrohte Arten in Agrarlandschaften, sondern auch die Landwirtschaft profitieren. Weiterlesen: "B&B-Agrar": Biologische Vielfalt fördern – Perspektive für Landwirte …

Titelbild der April-Ausgabe der B&B Agrar (verweist auf: "B&B-Agrar": Biologische Vielfalt fördern – Perspektive für Landwirte)

Landwirtschaft heute: Warum werden Kartoffeln in Dämmen angebaut? - Erscheinungsdatum: 12.06.2018

Für die einen sind es nur Furchen auf dem Acker, für die anderen ist es die effizienteste Art, Kartoffeln anzubauen. Genau wie Spargel werden auch Kartoffeln zumeist in sogenannter Dammkultur angebaut. Aber warum? Und wie entstehen die Dämme? Das Bundesinformationszentrum Landwirtschaft (BZL) erklärt die Hintergründe. Weiterlesen: Landwirtschaft heute: Warum werden Kartoffeln in Dämmen angebaut? …

Dämme aus Erde mit jungen Kartoffelpflanzen (verweist auf: Landwirtschaft heute: Warum werden Kartoffeln in Dämmen angebaut?)

Die BLE erstmals auf den DLG-Feldtagen - Erscheinungsdatum: 30.05.2018

Welche Herausforderungen und Chancen bietet der Ökolandbau? Auf 500 Quadratmetern zeigt das Bundesprogramm Ökologischer Landbau und andere Formen nachhaltiger Landwirtschaft (BÖLN) auf dem "Ökolandbau Special" der DLG-Feldtage vom 12. bis 14. Juni 2018 in Bernburg-Strenzfeld, Sachsen-Anhalt, neue Forschungsergebnisse. Weiterlesen: Die BLE erstmals auf den DLG-Feldtagen …

Felder und Zelte (verweist auf: Die BLE erstmals auf den DLG-Feldtagen)

Landwirtschaft heute: Tipps gegen Schnecken im Garten - Erscheinungsdatum: 29.05.2018

In feuchten Sommern können Nacktschnecken zur wahren Plage werden und dafür sorgen, dass die Ernte im eigenen Gemüsegarten weitaus geringer ausfällt als erhofft. Aber was tun? Der Katalog der Rezepte gegen Schnecken ist lang, meist hilft aber nur eine Kombination verschiedener Methoden. Weiterlesen: Landwirtschaft heute: Tipps gegen Schnecken im Garten …

Nacktschnecke auf Salatblatt (verweist auf: Landwirtschaft heute: Tipps gegen Schnecken im Garten)

BZL-Meldungsarchiv


Weitere Meldungen gibt es im BZL-Meldungsarchiv.