Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung

Broschüren der BLE

Die Innovationsförderung: Förderverfahren, Themenfelder und Beispiele aus der Praxis der Innovationsförderung

Clevere Ideen sind gefragt - Roboter, die Unkraut jäten, Sauen, die auf Komfortmatten träumen, oder Kühe, deren Gesundheit per Handy App gemeldet wird: 10 Jahre erfolgreiche Arbeit im Innovationsprogramm zeigen, dass dies zur Realität werden kann.

Deckblatt der Broschüre

Die ZV-BMEL nutzt die e-Vergabe - Nutzen Sie Ihre Chancen

Der Flyer informiert über das Vergabeverfahren auf der e-Vergabe-Plattform des Bundes: www.evergabe-online.de.

Titelseite

Import ökologischer Erzeugnisse aus Drittländern

Richtlinien und Entscheidungshilfen für den Import aus Staaten außerhalb der Europäischen Union

Broschüre Import

Forschungsförderung im BÖLN

Broschüre über die Forschungsförderung im Bundesprogramm Ökologischer Landbau und andere Formen nachhaltiger Landwirtschaft (BÖLN) – Schnittstelle zwischen Wissenschaft und Praxis.

Titelseite

Rote Liste - Einheimische Nutztierrassen in Deutschland 2015

Grundlage der Roten Liste bildet ein regelmäßiges Monitoring der tiergenetischen Ressourcen. In der Broschüre werden die einheimischen Rassen der Arten Pferd, Rind, Schwein, Schaf und Ziege sowie die einheimischen Rassen der Kleintierarten Huhn, Gans, Ente, Pute und Kaninchen mit einem kurzen Steckbrief vorgestellt.

Cover der Roten Liste

Mangel - Überfluss - Nachhaltigkeit: Landwirtschaft und Ernährung in Deutschland

Festschrift zum 20-jährigen Bestehen der BLE im Jahr 2015

Titelseite

Forschung fördern - Wettbewerbsfähigkeit stärken

Die Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) fördert und betreut als Projektträger im Auftrag des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) zahlreiche nationale und internationale Projekte entlang der gesamten landwirtschaftlichen Wertschöpfungskette.

Deckblatt der Broschüre

Fischereimanagement

Der Flyer beschreibt die Aufgaben der BLE in den Bereichen Fischereimanagement, Fangregulierung, Fangquotenverwaltung, Fischereiaufwand und Zugangsberechtigungen.

Titelseite