Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung

Geschützte geografische Angaben (g.g.A.) für Spirituosen

Für die in Anhang III der Verordnung (EG) Nr. 110/2008 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 15. Januar 2008 enthaltenen Spirituosen mit geschützter geografischer Angabe (g.g.A.) veröffentlicht die BLE die technischen Unterlagen für die Erzeugnisse aus dem Ursprungsland Deutschland.

Die technischen Unterlagen beinhalten u.a. den Namen und die Kategorie des Erzeugnisses, eine Beschreibung seiner wichtigsten physikalischen, chemischen und/oder sensorischen Eigenschaften sowie die besonderen Merkmale dieser Spirituose, die Abgrenzung des betreffenden geografischen Gebiets und eine Beschreibung des Verfahrens zur Gewinnung der Spirituose.

Die Kommission der Europäischen Gemeinschaft hat jedoch zu den vorliegenden technischen Unterlagen aller Spirituosen Mängel festgestellt und um entsprechende Überarbeitung gebeten. Nach Abstimmung mit den zuständigen Bundesländern und unter Beteiligung der Brennerei- und Spirituosenwirtschaft übermittelte das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft die überarbeiteten Unterlagen an die Kommission. Dort findet zur Zeit die Prüfung aller Unterlagen statt.

Bis zum Abschluss des Prüfverfahrens und dem endgültigen Beschluss der Kommission werden die Mitgliedstaaten über die vorläufige Zustimmung zu den geänderten technischen Unterlagen unterrichtet. Folglich wird nachfolgend unterschieden in Spirituosen, für die die vorläufige Zustimmung der Kommission zur geänderten technischen Unterlage vorliegt (Kategorie I) und Spirituosen, deren geänderte technische Unterlage der Kommission übermittelt wurde, jedoch die vorläufige Zustimmung noch nicht vorliegt (Kategorie II).