Navigation und Service

Logo der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (Link zur Startseite)

Innovative Forschungsprojekte für einen nachhaltigen Pflanzenschutz

Mit der Bekanntmachung zur "Förderung von innovativen Vorhaben für einen nachhaltigen Pflanzenschutz" hatte das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) über den Projektträger BLE (ptble) Vorhaben im Bereich "Nachhaltiger Pflanzenschutz" gesucht. Bis zum Fristende im Dezember sind dazu insgesamt 112 Projektskizzen bei der BLE eingegangen.

Die Bekanntmachung zur "Förderung von innovativen Vorhaben für einen nachhaltigen Pflanzenschutz" ist aufgeteilt in ein Modul A (Innovationsprogramm) und ein Modul B (Bundesprogramm Ökologischer Landbau und andere Formen nachhaltiger Landwirtschaft / Eiweißpflanzenstrategie). Für Modul A wurden 38, für Modul B 74 Projektskizzen eingereicht.

Pflanzenschutz noch nachhaltiger gestalten

Die thematisch breit gefächerten Projektideen decken ein breites Feld an Möglichkeiten ab, den integrierten Pflanzenschutz und den Pflanzenschutz im ökologischen Landbau durch innovative und praxisorientierte Forschung und Entwicklung noch nachhaltiger zu gestalten.

Der thematische Schwerpunkt der Projektskizzen liegt dabei in der (Weiter-) Entwicklung von nachhaltigen Verfahren zur Regulierung von Schadorganismen. Aber auch die Entwicklung von technischen Lösungen der Pflanzenschutzgerätetechnik zur Einsparung von Pflanzenschutzmitteln, Sensorkonzepte insbesondere zur Unkrautbekämpfung, spezifische Diagnose-, Entscheidungs- und Managementhilfen sowie Konzepte zum Wissenstransfer werden in den Skizzen aufgegriffen.

Mit den Projekten sollen die Ziele und Maßnahmen des Nationalen Aktionsplans zur nachhaltigen Anwendung von Pflanzenschutzmitteln (NAP) gezielt unterstützt werden. Die Rahmenbedingungen für die Ausdehnung einer nachhaltigen Landwirtschaft und Lebensmittelwirtschaft sollen verbessert werden, um die Wettbewerbsfähigkeit des Ökolandbaus und des integrierten Anbaus langfristig zu erhalten und auszubauen.

In der nächsten Phase werden die eingereichten Projektskizzen durch ausgewiesene Experten der jeweiligen Fachgebiete fachlich bewertet. Bei förderwürdigen Skizzen erfolgt im nächsten Schritt die Antragsaufforderung und -prüfung, mit dem Ziel, dass erste Projekte aus der Bekanntmachung im Jahr 2017 starten können.

Die eingereichten Skizzen beim ptble wurden auf Grundlage von drei bestehenden Förderprogrammen im Zuständigkeitsbereich des BMEL eingereicht: