Navigation und Service

Logo der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (Link zur Startseite)

Bundesministerin Aigner gratulierte zum BLE-Geburtstag

15 Jahre BLE – 5 Jahre Bonn

Begeistert war die Bundeslandwirtschaftsministerin Ilse Aigner über den "Markt der Ideen" ihrer Dienstleistungsbehörde. Die Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) präsentierte der Ministerin und den vielen Gästen am Montag, 6. September 2010, anlässlich des doppelten Jubiläums "15 Jahre BLE – 5 Jahre Bonn" ihr breites Aufgabenspektrum.

"Es ist der BLE gelungen, aus der Marktordnungshüterin eine moderne und breit aufgestellte Dienstleistungs- und Kontrollbehörde zu werden", betonte Ministerin Aigner. Sie dankte den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für ihr Engagement und sprach sich für eine weitere enge Vernetzung aus. "Wir brauchen Sie auch in Zukunft." Das BMELV und die BLE arbeiteten einerseits mit Themen wie Lebensmittelsicherheit und Informationen zu gesunder Ernährung ganz nah am Leben der Menschen. Zum anderen lieferten beide auch in den Bereichen nachhaltiges und biobasiertes Wirtschaften sowie Artenschutz Antworten auf Zukunftsthemen.

Nimptsch: Bonn und BLE haben viele gemeinsame Schwerpunkte

Neben Aigner gratulierten auch der Oberbürgermeister Jürgen Nimptsch und die amerikanische Generalkonsulin Janice G. Weiner. Der BLE-Präsident, Dr. Hanns-Christoph Eiden, betonte in seinen Begrüßungsworten, seine Behörde sei nach dem Umzug in die Bundesstadt "angekommen und angenommen". Der Bonner Oberbürgermeister freute sich und sprach die Wertschätzung der Stadt gegenüber der BLE-Arbeit aus. Es gebe viele gemeinsame Themen, die Bonn und die BLE verbinden. Ein herausragendes Beispiel sei hier die gemeinsame Arbeit zur Erhaltung und nachhaltigen Entwicklung der Biologischen Vielfalt.

BLE-Gebäude mit historischer Bedeutung

Die US-Generalkonsulin Weiner hob die historische Bedeutung der Adresse Deichmanns Aue 29 hervor. Bis 1955 diente es als Sitz des alliierten Hohen Kommissars John McCloy. Im Sitzungssaal wurde am 05. Mai 1955 die Bonner Konvention unterzeichnet, mit der die Bundesrepublik Deutschland ihre endgültige Souveränität erlangte. Im Anschluss diente das Gebäude als amerikanische Botschaft und war bis 1999 Arbeitsplatz für tausende amerikanische Diplomaten.

BLE-Aufgabenvielfalt: Bunter Markt der Ideen

In sieben verschiedenen Themeninseln informierten die Mitarbeiter der BLE über ihre vielfältigen Aufgaben in Landwirtschaft, Ernährung, Fischerei und Verbraucherschutz. Auch einige der BLE-Kapitäne der drei Fischereischutzboote und Forschungsschiffe waren vor Ort. Sie informierten mit vielen Ausstellungsstücken über ihre Arbeit auf hoher See. Die Besucher konnten die Arbeit eines Bio-Imkers näher kennen lernen, Wissenswertes über die umfangreiche BLE-Servicedienstleistungen von der Agrar-Statistik über Zentrale Vergabe bis hin zur Koordination von EU-Absatzförderungsmaßnahmen erfahren und Einblicke in die unterschiedlichsten nationalen und internationalen Forschungsprojekte erhalten. Im so genannten Vielfaltsgarten erklärten die Kollegen die verschiedenen Beete wie den Rosengarten, die alle erst kürzlich anlässlich des Internationalen Jahres der Biologischen Vielfalt 2010 in der BLE angelegt wurden.

1.111 Euro für Flutopfer in Pakistan gespendet

Während der Geburtstagsfeier wurde spontan eine Spendenaktion organisiert: Mitarbeiter und Gäste sammelten gemeinsam einen Betrag von 1.111 Euro für die Opfer der Flutkatastrophe in Pakistan. Die Spende wird in den nächsten Tagen der Welthungerhilfe persönlich übergeben.

Die Pressemitteilung als PDF-Datei:
Bundesministerin Aigner gratulierte zum BLE-Geburtstag

Erscheinungsdatum:  08.09.2010