Navigation und Service

Logo der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (Link zur Startseite)

Weichenstellung für Betrieb eines weltweiten Grippeerreger-Verzeichnisses bei der BLE

Mit der Unterzeichnung eines Kooperationsvertrags zwischen dem Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV) und der internationalen GISAID-Stiftung stellen Staatssekretär Dr. Robert Kloos und GISAID-Präsident Peter Bogner die Weichen für den zukünftigen Betrieb eines weltweit relevanten Verzeichnisses von Influenza-Erregern bei der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE).

Die GISAID Initiative unterstützt weltweite Analysen von Grippeerregern und organisiert die Meldung der Analyse-Ergebnisse durch die Wissenschaftler in eine zentrale Datenbank.

Die Datenbank wird beim Max-Planck-Institut für Informatik entwickelt. An der inhaltlichen Qualitätskontrolle ist das Friedrich-Löffler-Institut, Bundesinstitut für Tiergesundheit, eingebunden.

Die BLE begleitet die Entwicklung und Fertigstellung der Datenbank und des Erreger-Verzeichnisses für die Bereitstellung im Internet. Im Laufe des Jahres 2011 wird die BLE sukzessive den Betrieb der Anwendung aus dem Max-Planck-Institut übernehmen.

Unter dem nachfolgenden Link steht Ihnen der Flyer "A Global Initiative on Sharing All Influenza Data" (Eine Globale Initiative zum Austausch von Daten zu Grippeerregern) zum Herunterladen zur Verfügung:

Flyer zu GISAID (englisch)

Erscheinungsdatum:  20.04.2010