Navigation und Service

Logo der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (Link zur Startseite)

Ländliche Räume

Deutsche Vernetzungsstelle Ländliche Räume, Strukturen der Daseinsvorsorge, Geschäftsstelle Bundeswettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft"

Das Netzwerk Ländliche Räume unterstützt die Umsetzung der EU-Entwicklungspolitik in ländlichen Räumen. Finanziert werden die Programme über den Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER). Als Serviceeinrichtung für das Netzwerk ist die "Deutsche Vernetzungsstelle Ländliche Räume" in der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) angesiedelt.

Die Deutsche Vernetzungsstelle Ländliche Räume (DVS) in der BLE setzt die Arbeit der bisherigen Vernetzungsstelle LEADER mit erweiterten Aufgaben fort. Die EU-Gemeinschaftsinitiative LEADER ("Liaison entre actions de développement de l´économie rurale" -Verbindung zwischen Aktionen zur Entwicklung der ländlichen Wirtschaft) förderte seit 1991 modellhaft innovative Aktionen im ländlichen Raum. Nach Auslaufen der Initiative ist LEADER jetzt als methodischer Ansatz zur integrierten Regionalentwicklung in den neuen finanziellen und rechtlichen Rahmen für die ländliche Entwicklung, den ELER integriert worden. Der ELER bildet die so genannte "zweite Säule" der ländlichen Entwicklungspolitik.

Thematisch ist der ELER in vier Schwerpunkte aufgeteilt. Neben dem LEADER-Ansatz sind das die drei inhaltlichen Schwerpunkte:

  • "Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit der Land- und Forstwirtschaft",
  • "Umweltschutz und Landschaftspflege" und
  • "Diversifizierung der ländlichen Wirtschaft und Verbesserung der Lebensqualität im ländlichen Raum".

Diesem breiten thematischen Spektrum entsprechen vielfältige Akteursgruppen: Vertreter von Kommunen, Verwaltungen und Verbänden, aber auch Unternehmer, Privatpersonen, lokale Aktionsgruppen aus dem LEADER-Schwerpunkt und andere, in der ländlichen Entwicklung aktive Personen bilden gemeinsam das Netzwerk ländliche Räume.

Den Austausch zwischen diesen Akteuren zu ermöglichen, die gemeinsame Projektentwicklung und Kooperationsvorhaben zu unterstützen sind Aufgaben der DVS. Dazu kommt die intensive Informationsarbeit im Netzwerk Ländliche Räume mit den Medien der DVS, einem umfassenden Internetangebot, einem Newsletter (www.landaktuell.de) und dem viermal im Jahr erscheinenden Magazin für ländliche Räume LandInForm (www.land-inform.de). Die Veranstaltungen der Vernetzungsstelle wie Seminare, Workshops, Schulungen und Tagungen sowie Messeauftritte dienen als Foren für den fachlichen Austausch und die Information von Fachpublikum und Öffentlichkeit.

Strukturen der Daseinsvorsorge in Ländlichen Räumen und Bundeswettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft"

Neben den oben beschriebenen Aufgaben der Deutschen Vernetzungsstelle Ländliche Räume ist die BLE weiter zuständig für das Sachgebiet "Strukturen der Daseinsvorsorge in Ländlichen Räumen". Die Geschäftsstelle des Bundeswettbewerbs "Unser Dorf hat Zukunft" ist ebenfalls bei der BLE angesiedelt.