Navigation und Service

Logo der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (Link zur Startseite)

Richtlinie über die Förderung von Innovationen in der Tierhaltung als Beitrag zum Klimaschutz gemäß Pariser Abkommen (COP 21) und zur Anpassung an Klimaänderungen

im Rahmen des Programms zur Innovationsförderung vom 3. November 2016

Mit der Bekanntmachung sollen innovative Vorhaben der industriellen Forschung und der experimentellen Entwicklung unterstützt werden, die Reduktionsschritte im Einklang mit den Klimaschutzplänen darstellen und geeignet sind, die Treibhausgas-Emissionen aus der tierischen Lebensmittelproduktion mittel- bis langfristig effektiv zu senken. Weiterhin sollen Vorhaben gefördert werden, die eine Anpassung der Tierhaltung an das sich ändernde Klima gewährleisten. Einsendeschluss für die Projektskizzen ist der 30. März 2017, 12 Uhr.

Bekanntmachung: Richtlinie über die Förderung von Innovationen in der Tierhaltung als Beitrag zum Klimaschutz gemäß Pariser Abkommen (COP 21) und zur Anpassung an Klimaänderungen

Wie in der Bekanntmachung beschrieben, fördert das BMEL insgesamt drei Richtlinien, mit denen ein Beitrag zum Klimaschutz sowie zur Anpassung an das sich ändernde Klima geleistet werden soll. Für eine inhaltliche Abgrenzung finden Sie die Bekanntmachungen zur Pflanzenproduktion bzw. Bodenbewirtschaftung unter folgenden Links

Pflanzenproduktion
Bodenbewirtschaftung

Servicemenü