Navigation und Service

Logo der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (Link zur Startseite)

Landwirtschaftliche Rentenbank

Die BLE ist für die fachliche Prüfung von Fördervorhaben aus dem Innovationsfonds sowie aus dem Zweckvermögen des Bundes bei der Landwirtschaftlichen Rentenbank zuständig. Das Förderverfahren ist für beide Fördermaßnahmen identisch. Die verschiedenen Förderinhalte können der nachfolgenden Beschreibung entnommen werden.

Innovationsförderung aus Mitteln des Zweckvermögens des Bundes bei der Rentenbank

Eine dauerhaft wettbewerbsfähige Agrarwirtschaft ist auf Innovationen angewiesen. Das bei der Rentenbank gebildete Zweckvermögen des Bundes unterstützt Sie bei der Finanzierung von innovativen Projekten in der Land- sowie der Agrar- und Ernährungswirtschaft. Gefördert werden kleine und mittlere Unternehmen sowie Forschungseinrichtungen.

Gefördert werden Vorhaben im Bereich der experimentellen Entwicklung. Hierzu gehören die Umsetzung von Erkenntnissen der industriellen oder universitären Forschung in neue oder verbesserte Produkte, Verfahren oder Dienstleistungen. Auch die konzeptionelle Planung und der Entwurf von neuen Produkten, Verfahren oder Dienstleistungen sowie Studien zur technischen Durchführbarkeit sind förderfähig. Dies beinhaltet auch die Entwicklung von kommerziell nutzbaren Prototypen und Pilotprojekten, sofern es sich bei den Prototypen notwendigerweise um das kommerzielle Endprodukt handelt und ihre Herstellung allein für Demonstrations- und Auswertungszwecke zu teuer wäre. Bei der anschließenden Nutzung von Demonstrations- oder Pilotprojekten werden die daraus erzielten Einnahmen von den förderfähigen Kosten abgezogen. Großunternehmen sind von der Förderung ausgeschlossen.
Förderungsfähig sind Vorhaben, die mindestens eines der folgenden Merkmale erfüllen:

  • Das Vorhaben entspricht in besonderem Maße den Zielen der Bundesregierung im Bereich der nachhaltigen ländlichen Entwicklung und ist geeignet, als Beispiel zu wirken.
  • Das Vorhaben ist geeignet, Erfahrungen hinsichtlich der Zweckmäßigkeit bestimmter umweltfreundlicher, tierschutzgerechter oder produktionstechnischer Verfahren bzw. bestimmter betriebswirtschaftlicher oder finanzierungstechnischer Verhältnisse zu sammeln. Hierzu gehören auch Vorhaben zur Erprobung neuer Formen der Landbewirtschaftung oder der Tierhaltung.
  • Das Vorhaben dient in besonderem Maße der Diversifizierung der Einkommensquellen für landwirtschaftliche Familien. Dies schließt die Schaffung von Erwerbsalternativen für Landwirte und ihre Familienmitglieder im ländlichen Raum ein.Das Förderverfahren ist zweiteilig. Nach telefonischer Rücksprache mit der BLE können Interessenten eine kurze Projektskizze (siehe unten) einreichen. Sofern diese durch die BLE als förderwürdig eingestuft wird, kann ein formaler Antrag eingereicht werden. Die BLE prüft den Antrag fachlich und ist während der Projektlaufzeit fachlicher Ansprechpartner. Der Förderbescheid ergeht durch die LR, die damit Zuwendungsgeber ist.


Förderung über den Innovationsfonds Forschung (für Innovationen in der Agrarwirtschaft)

Sie erforschen innovative Ideen für die Agrarwirtschaft oder entwickeln an Ihrem Institut oder in Ihrem Unternehmen agrarrelevante Verfahren, Produkte oder Dienstleistungen. Die Rentenbank finanziert Forschungsvorhaben zur Förderung von Innovationen in der Agrarwirtschaft.

Die Projekte sollen die nachhaltige Leistungsfähigkeit der Branche, die Verbesserung des agrarbezogenen Umwelt- und Verbraucherschutzes sowie des Tierschutzes in der Landwirtschaft fördern. Die Vorhaben sollten einen deutlichen Bezug zur unternehmerischen Praxis haben und für eine breite Anwendung unter wirtschaftlichen Bedingungen geeignet sein.

Ziel der Förderung ist es insbesondere, die letzte Entwicklungsstufe bis zur Markteinführung von innovativen Ideen zu beschleunigen. Zu diesem Zweck können auch wissenschaftliche Untersuchungen, die den Einsatz von Innovationen in Praxisbetrieben begleiten, gefördert werden. Antragsberechtigt sind sowohl Forschungseinrichtungen als auch Unternehmen.

Förderverfahren für Zweckvermögen und Innovationsfonds

Das Förderverfahren ist zweiteilig. Nach telefonischer Rücksprache mit der BLE können Interessenten eine kurze Projektskizze (siehe unten) einreichen. Sofern diese als förderwürdig eingestuft wird, kann ein formeller Antrag eingereicht werden. Die BLE prüft den Antrag fachlich und ist während der Projektlaufzeit fachlicher Ansprechpartner. Der Förderbescheid ergeht durch die LR, die damit Zuwendungsgeber ist.

1. Schritt: Skizzeneinreichung gemäß Leitfaden für Skizzeneinreicher (s. oben)

2. Schritt: Antragstellung (erst nach Antragsaufforderung durch die BLE möglich)

Mit der Antragsaufforderung teilt die BLE die Navigation zum elektronischen Antragssystem easy-online mit.

Zusatzinformationen

Kontakt Referat 313

Fördergrundlage

Newsletter für die Innovationsförderung

Mit dem Newsletter erhalten Sie Informationen zu Ausschreibungen und Bekanntmachungen zum Programm Innovationsförderung per E-Mail zugesandt.

Newsletter abonnieren

Servicemenü