Navigation und Service

Logo der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE)


Besucher am BLE-Stand

BLE-Jubiläum auf dem Bonner Frühlingsmarkt: Tomatenvielfalt und Tipps zur Resteverwertung

Seit 20 Jahren leistet die BLE ihren Beitrag für eine nachhaltige Agrar-und Ernährungswirtschaft. Auf dem Frühlingsmarkt am 25. April präsentiert sie gemeinsam mit dem Freilichtmuseum Kommern ihre Aufgabenentwicklung getreu dem Motto "Mangel – Überfluss – Nachhaltigkeit". Traditionell gibt es seltene und alte Tomatensorten zu kaufen. Besucher erhalten außerdem wertvolle Tipps rund um die richtige Lagerung und Verwertung von Lebensmitteln.

Weiterlesen: BLE-Jubiläum auf dem Bonner Frühlingsmarkt: Tomatenvielfalt und Tipps zur Resteverwertung …

Meldungen

Dr. Robert Kloos hält die Festrede.

20 Jahre BLE: Von Ernährungvorsorge, Butterbergen und globaler, nachhaltiger Landwirtschaft

In fünf Fachforen thematisierte die BLE anlässlich ihres Jubiläums die Herausforderungen von heute: Praxisorientierte Forschung, internationale Landwirtschaft, effiziente Kontrollsysteme, verlässliche Datengrundlagen und gesunde Ernährung. All das mit einem Rückblick auf die Ursprünge staatlicher Ernährungsvorsorge, die Historie der EU-Agrarpolitik und die Entwicklungen, die das Verbraucherbewusstsein und die Anforderungen an Landwirtschaft geprägt haben.

Weiterlesen: 20 Jahre BLE: Von Ernährungvorsorge, Butterbergen und globaler, nachhaltiger Landwirtschaft …

Bescheidübergabe

Staatssekretär Peter Bleser würdigt die Arbeit der Deutschen Innovationspartnerschaft Agrar (DIP)

Der Parlamentarische Staatssekretär im Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL), Peter Bleser, hob bei der Bescheidübergabe für zwei Projekte die Bedeutung der DIP im Innovationsgeschehen hervor. Sie ebne den Weg für innovative Entwicklungen aus dem Forschungs- und Entwicklungsbereich in die landwirtschaftliche Praxis.

Weiterlesen: Staatssekretär Peter Bleser würdigt die Arbeit der Deutschen Innovationspartnerschaft Agrar (DIP) …

Bescheidübergabe

Größtes Verbundprojekt im Innovationsprogramm: Getreideforschung soll ertragreiche und umweltstabile Weizensorten liefern

Weizen wird weltweit auf über 215 Millionen Hektar angebaut und ist neben Reis und Mais die wichtigste Kulturpflanze. Um den Ertragsfortschritt zu steigern, fördert das Bundeslandwirtschaftsministerium (BMEL) innovative Verbundprojekte. Am 20. April 2015 hat der parlamentarische Staatssekretär beim Bundesminister für Ernährung und Landwirtschaft, Peter Bleser, die Zuwendungsbescheide für zwei dieser Projekte übergeben.

Weiterlesen: Größtes Verbundprojekt im Innovationsprogramm: Getreideforschung soll ertragreiche und umweltstabile Weizensorten liefern …

Logo Projektträger BLE

Fördermöglichkeiten konkret: Film über den Projektträger BLE zeigt Forschung vor Ort

Ökolandbau, Betriebsberatung, Agrartechnik und die Erprobung von Projekten in der Praxis: Fördermöglichkeiten gibt es viele. Ein neuer Film erklärt, wo in Land- und Ernährungswirtschaft Förderung möglich ist. Außerdem wird deutlich, wie die BLE Forscher im Auftrag des Bundeslandwirtschaftsministeriums (BMEL) unterstützt.

Weiterlesen: Fördermöglichkeiten konkret: Film über den Projektträger BLE zeigt Forschung vor Ort …

Milchkühe im Stall

Tierwohl in der Rinderhaltung steigern – zwei neue Forschungsprojekte gestartet

Im Innovationsprogramm des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft sind im April die Forschungsvorhaben "CowSoft" und "KlauenFITnet" gestartet. In den Projekten sollen in den nächsten drei Jahren neue Softwareprogramme erstellt werden, die das Tierwohl und die Nachhaltigkeit in der Rinderhaltung steigern. Der Projektträger BLE betreut beide Projekte.

Weiterlesen: Tierwohl in der Rinderhaltung steigern – zwei neue Forschungsprojekte gestartet …

Die Bescheidübergabe mit Dr. Robert Kloos, Staatssekretär im Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft.

Welternährung: BMEL fördert Forschungskooperationen im Osten und Süden Afrikas

Dr. Robert Kloos, Staatsekretär im Bundeslandwirtschaftsministerium (BMEL), übergab dem deutsch-afrikanischen Forschungskonsortium "NutriHAF" eine Förderzusage in Höhe von 1,2 Millionen Euro. Das vom BMEL geförderte und von der BLE betreute Projekt erforscht Lösungsansätze, um die Unter- und Mangelernährung durch eine vielfältige Landwirtschaft zu bekämpfen.

Weiterlesen: Welternährung: BMEL fördert Forschungskooperationen im Osten und Süden Afrikas …

News-Archiv

Weitere Meldungen aus den vergangenen Wochen finden Sie im News-Archiv.